Die 5. Ausgabe des Kulturfestivals ist da!

Kommen, sehen, hören, staunen und erleben

Kunst, Architektur, Musik, Theater, Film, Kulinarik

Spezial: Wir rocken die Holzbrücke, Streetfood

Aristoteles unterschied fünf Sinne des Menschen: Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tasten. Im Christentum sind die Fünf Wundmale Christi Gegenstand der Andacht und Verehrung. Zu den Grundlagen des Islam gehören die Fünf Säulen. Nach taoistischer Tradition gibt es die fünf Elemente Wasser, Feuer, Erde, Holz und Metall. Die Fünf ist eine gute Zahl. Das festival nomen est omen hat es damit nachhaltig geschafft.

Diesmal gibt es viel zu sehen, hören, riechen und schmecken.

 

Tasten kann man die ausgestellten Skulpturen in Stein, Holz und Metall.

 

Riechen und schmecken kann man die Gastronomie.

 

Hören und sehen kann man Selma Roth in einem bewegten und bewegenden Stück Theater. Im Kellertheater sollte man den Film über Dieter Roth, Rückblick auf ein Universalgenie, nicht verpassen. Musikalisch wird die Holzbrücke so richtig durchgerockt, dass sich die Balken biegen. Und das Toggenburger Klangquartett startet mit seinem Konzert mit Hackbrett und Naturjodel, verbindet Chuereihe, Obertongesang, Blues und Folksongs mit Gongklängen, Didjeridoo, Klangschalen und gregorianischen Melodien. Die 5-köpfige Band Loreley spielt an der Eröffnung und am Schlussfest im Stadtgarten auf.

Zu sehen gibt es Werke von zehn Kunstschaffenden. Eine Sonderausstellung ist dem Architekten Alfred Roth gewidmet. Inspiriert von einem Bettentwurf des Alfred Roth entwarfen und realisierten Schulklassen ihre Traumbetten. Und im Schlossgarten können wir verfolgen, wie Dieter Roth durch Graffitikünstler zum Leben erweckt wird und im Schlosskeller, in Dieter's Waschküche, den Schmierern die Show stiehlt.


Wir heissen Sie in Wangen an der Aare herzlich willkommen!


Das Organisationskomitee festival nomen est omen

  • Präsident: Fritz Scheidegger
  • Kurator: Rolf Walker
  • Finanzen: Peter Bühler
  • Medien, Kuration: Fabian Gressly
  • Sekretariat: Christine Schaarschmidt


  • Technik: Herbert Brügger
  • Künstlerbetreuung: Luciano Falabretti
  • Schule: Thomas Hofer
  • Webseite: Marina Wirthner